Pseudogetreide

Unter Pseudogetreide versteht man Körnerfrüchte von Pflanzen, die nicht wie echtes Getreide zu den Süßgräsern gehören.

Diese Körner sind meist reich an Stärke, Eiweiß, Mineralstoffen und Fett. Zwar haben sie keine Eigenbackfähigkeit wie Brotgetreide, können aber sonst ähnlich wie echtes Getreide verwendet werden.

Die bekanntesten Pseudogetreide:

· Buchweizen - ein Knöterichgewächs.
· Amarant - ein Fuchsschwanzgewächs.
· Quinoa - ein Fuchsschwanzgewächs.