Mais

Der Mais stammt ursprünglich aus Mexiko und wird als wichtiges Getreide inzwischen weltweit angebaut.

In Österreich wird der Mais Kukuruz genannt. Mais enthält weniger für Menschen verwertbares Eiweiß als andere Getreidearten. In Entwicklungsländern wird er überwiegend für die menschliche Ernährung verwendet, in den Industrieländern zu 70% als Viehfutter (Silofutter). Der Rest wird meist industriell weiterverarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt entweder in der Trockenmüllerei (Mehle und Grieße) oder in der Nassmüllerei (Stärke). Endprodukte sind z. B. Glukosesirup, Maiskeimöl, Cornflakes, Popcorn, Polenta und Erdnussflips.