Kamut

Kamut war schon den alten Ägyptern bekannt. Er stammt ursprünglich aus dem Zweistromland (Mesopotamien) und ist ein Vorläufer unseres Weizens (Hartweizen).

Kamut wird hauptsächlich in Nordamerika und Südeuropa angebaut. Dieses Getreide mit den großen harten Körnern und den dicken Spelzen zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an Eiweiß und Mineralstoffen aus. Die Körner sind deutlich größer als von normalem Weizen. In Deutschland wird Kamut fast nur aus biologischen Anbau angeboten.