Dinkel

Der Dinkel ist ein alter Verwandter des Weizens. Es gibt sehr viele Mischformen und Übergänge zwischen „modernem“ Weizen und Dinkel.

Baden-Württemberg ist neben der Schweiz, Belgien und Finnland eines der Hauptanbaugebiete. Daher auch der Zweitname "Schwabenkorn". Obwohl die Erträge geringer als beim Weizen sind, wird der Dinkel wieder vermehrt angebaut. Er verträgt rauheres Klima und ist resistenter gegen Krankheiten. Dinkel ist wegen seiner fest 
verwachsenen Spelzen schwieriger zu verarbeiten. Auch fordert das Dinkelmehl besondere Sorgfalt 
beim Kneten und Backen. Dennoch wird Dinkel als Weizenalternative besonders im Biobereich immer beliebter. Auch für Babynahrung wird es gerne verwendet. Dinkelmehlprodukte sind z. B. Dinkelbrote wie Schwäbische Seele und Knauzenwecken. Zu den Dinkelprodukten zählt auch der beliebte Grünkern.